Azubileben

Montag, 23. November 2009

Praktikum im eCommerce-Bereich

Hallo, mein Name ist Sarah. Ich schreibe heute einen Gästeblog über meine Arbeit als Praktikantin im eCommerce-Bereich von DocCheck.

Als ich heute früh um 8 Uhr angefangen habe, durfte ich als erstes nach Artikeln auf unserer Shopplattform Oxid schauen, um sie dann mit denen aus bmed abzugleichen. Dabei musste ich darauf achten, dass ich die richtige Nummer aus dem Katalog finde. Das ganze hat den Zweck, dass das System dann automatisch die Lieferzeiten von bmed in den Online-Shop überträgt, da nicht alle Artikel aus unserem Lager in Weil im Schönbuch verschickt werden, kann es sein, dass eine Lieferung auch mal etwas länger braucht und unsere Kunden wissen dann immer Bescheid, wann ihre Ware kommt.

Nachdem ich diese Aufgabe fertig gemacht hatte, sollte ich nach den Artikelbezeichnungen schauen, die bei google.de angezeigt werden, wenn man was sucht. Hierbei ging es darum zu schauen, wie lang die Bezeichnungen sind. Diese dürfen nämlich nicht kürzer als 15 Zeichen und nicht länger als 70 Zeichen sein. Ich musste danach schauen, das trotzdem genug Informationen in der Bezeichnung stehen, aber wenn z.B. alle Varianten eines Produktes die Farbe grün haben, dann muss das nicht unbedingt in der Bezeichnung stehen, sondern kann auch einfach als Artikelinformation im Online-Shop vermerkt werden (man sucht ja ein Produkt und nicht unbedingt eine gewisse Farbe oder Größe). Nachdem ich mir dann überlegt hatte, wie ich die Artikelbezeichnungen verlängern oder verkürzen kann, habe ich sie erst einmal in eine Excel-Tabelle eingetragen, damit sie dann noch überprüft werden konnten. Anschließend habe ich die überarbeiteten Bezeichnung im Shop angleichen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite