Azubileben

Montag, 30. November 2009

Netzwerk Topolgie Teil 1

Als Topologie bezeichnet man bei einem Computernetz die Struktur der Verbindungen mehrerer Geräte untereinander. Sie dient dazu einen gemeinsamen Datenaustausch zu gewährleisten. Die Topologien wurden über die Jahre immer weiter entwickelt. heute möchte ich euch eine Übersicht über die verschiedenen Topologien geben. Auf folgende Topologien möchte ich dabei eingehen:
  • Bustopologie
  • logische Ringtopologie
  • physikalische Sterntopologie
  • Hub
  • Baumtopologie
  • maschentopologie

Bei der Bustopologie gibt es ein zentrales Kabel (Bus) über das alle Daten laufen. Daran werden die Stationen passiv angeschlossen. Die Signale breiten sich bidirektional auf den Bus aus. Der Ausfall einer Station hat keinen Einfluss auf die Kommunikation der anderen Stationen. Der Ausfall des Busses führt allerdings zum Totalausfall des Systems. ein weiterer Nachteil ist die schlechte Erweiterbarkeit des Systems.

Bei der Ringtopologie sind alle Stationen in einer Kreisschaltung geschalten. Hierbei werden die nachrichten von Station zu Station übertragen (aktive Stationen). Sollt hierbei allerdings eine Station ausfallen führt dies zum Total Ausfall. Der Ausfall einer Verbindung führt ebenfalls zum Totalausfall, a es sich um eine so genannte Punkt zu Punkt Verbindung handelt.

Bei der Sterntopologie sind alle Netzwerkkarten mit einer Zentralen Station verbunden. Da im Falle eines Ausfalls einer Station automatisch eine Überbrückung geschaltet wird kommt es daraufhin nicht zu einem Komplettausfall. Allerdings wird hierbei eine hohe Anzahl an Kabel benötigt, da jede Station separat mit der Hauptstation verbunden ist. Durch freie Ports ist das System jedoch im Gegensatz zu den anderen Systemen leicht erweiterbar.

Zu Teil 2 gehts hier.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite