Azubileben

Freitag, 24. Juli 2009

In jedem steckt ein schlankes Topmodel

Am gestrigen Nachmittag haben wir zum ersten Mal unseren Photoshop-Nachmittag gestartet. Hierfür haben wir ein Bild auf photocase.de gekauft. Auf diesem Bild ist eine etwas korpulentere Dame abgebildet, die einen Kopfsprung, in einen Swimmingpool am Meer macht.
Wir haben uns nun vorgenommen diese Dame ein wenig schlanker zu machen und ihrem Badeanzug eine neue Farbe zu geben.

Hier das Originalbild:

Als allererstes habe ich die Hintergrundebene dupliziert.
Daraufhin habe ich die Frau mit dem Auswahlwerkzeug freigestellt, die Auswahl gespeichert und aus der Ebenen-Kopie ausgeschnitten.


Da ich die Frau schlanker machen wollte musste ich das entstandene Weiße Loch nun stopfen. Hierfür habe ich zwei Varianten genutzt, zum Einen habe ich die großen Lücken dadurch geschlossen, indem ich teile des vorhandenen Meeres mit dem Rechteckwerkzeug ausgewählt habe und mit der Tastenkombination strg+alt und gedrückter Maustaste auf die weiße stelle verschoben habe. Kleinere Stellen habe ich mit dem Kopierstempel retuschiert. Da einige Schrammen und farbliche Unebenheiten entstanden sind habe ich diese mit dem Reparaturwerkzeug ausgeglichen.


Als nächstes habe ich die Hintergrundebene erneut dupliziert und die vorhin gespeicherte Auswahl geladen. Diese Auswahl habe ich über den Tastenbefehl strg+Umschalt+i umgekehrt und somit den kompletten Hintergrund entfernt.


Um der Dame eine neue Figur verpasen zu können habe ich mich für den Filter Verflüssigen entschieden. Mit diesem muss man einfach einwenig ausprobieren. Ich habe am Anfang das Werkzeug vorwärts-krümmen mit einer eine rießige Pinselspitze ausgewählt, um den gesamten Körper ein wenig zu verschmalern. Darauf folgend habe ich mit einer kleineren spitze den Bauch, die Arme und die Oberschenkel den entstandenen Proportionen angepasst. Da ich automatisch ihre Brust und ihren Hintern unnatürlich verkleinert habe, habe ich diese bereiche mit dem Aufblasen-Werkzeug wieder ein wenig vergrößert


Nachdem ihch mit der Bearbeitung zufrieden war bekam Ihr Badeanzug noch eine neue Farbe. Ich habe mich hierbei für einen grünen Badeanzug entschieden. Als erste musste derBadeanzug mit dem Schnellauswahlwerkzeug freigestellt werden, was sich an den Trägern asl kleine Herasufordeung darstellte, aber lösbar war. Daraufhin bin ich über Bild - Korrekturen - Farbe ersetzten gegangen und habe den gesamten ausgewählten bereich umgefärbt.


Zu guterletzt habe ich der jungen Frau noch einen etwas dunkleren Tain verpasst. Hierfür habe ich der gespeicherte Auswahl der kompletten Frau die Auswahl vom Badeanzug abgezugen und mithilfe der Graduationskurve die Haut ein wenig verdunkelt.


Nun noch mit dem Bereich-Reparatur-Werkzeug einige unreine Hautstellen korrigieren und fertig ist die gute Dame. Wobei ich sagen muss ein bisschen mehr körpermasse würde der entstandenen Frau auch nit schaden.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite